Im Rahmen der Kooperation haben drei Nachwuchstrainer des 1. FC-TSG Königstein in der vergangenen Woche eine dreitägige Hospitation im NLZ der Eintracht Frankfurt absolviert.

Seit dem 1. Juli kooperiert das Nachwuchsleistungszentrum mit dem 1. FC-TSG Königstein. Die Zusammenarbeit ist dabei nicht nur auf die Förderung talentierter Nachwuchskicker im Rhein-Main-Gebiet beschränkt, beide Vereine wollen viel mehr auf verschiedenen Ebenen voneinander profitieren. In der vergangenen Woche erhielten deshalb drei Nachwuchstrainer des Vereins aus dem Hochtaunuskreis die Möglichkeit, Einblicke in die tägliche Arbeit im Leistungszentrum zu bekommen.

Während Konstantinos Papoulidis und Nikolaos Paikos, die beiden U14-Trainer des 1. FC-TSG, bei der U15 zu Gast waren, bekam U17-Trainer Sandro Stuppia Unterstützung Cagakan Kiran, Trainer der Königsteiner U15. Die Hospitation war dabei keineswegs nur aufs Zuhören beschränkt, im Gegenteil: „Wir waren aktiv in die tägliche Arbeit eingebunden. Von Videoanalysen über die Trainingskonzeption bis hin zur Umsetzung auf dem Platz durften wir alles mitgestalten“, sagt Konstantinos Papoulidis, der ergänzt: „Die Hospitation hat großen Spaß gemacht. Die Erfahrungen, die wir machen durften, bringen uns in unserer persönlichen Entwicklung als Trainer definitiv einen Schritt weiter.“

U15-Thomas Broich lobt das große Interesse, das die Gäste in den drei Tagen ausnahmslos gezeigt haben: „Konstantinos und Nikolaos waren sehr begeisterungsfähig und wissbegierig. Sie haben uns voller Stolz auch von ihren Schützlingen erzählt, was zeigt, dass sie für den Fußball brennen.“ U17-Trainer Sandro Stuppia pflichtet bei: „Cagakan hat uns tatkräftig unterstützt, insbesondere im organisatorischen Bereich. Er war mit großem Engagement dabei und ist auch zukünftig ein gerne gesehener Gast.“

Cagakan Kiran, Konstantinos Papoulidis und Nikolaos Paikos hospitieren im NLZ der Eintracht Frankfurt